Google

28. Juni 2012

Android 4.1 ist fertig

More articles by »
Written by: maxx
Schlagwörter: , ,

Bereits auf der Google I/O Entwicklerkonferenz in San Francisco, auf der auch das Tablet Nexus 7 gezeigt wurde, wurde auch Android 4.1 (Jelly Bean) das erste mal vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerversion sind vor allem Kleinigkeiten von Google hinzugefügt worden. Aber auch neue Apps haben den Weg in die aktuellste Android Version gefunden. Die größte aller Innovationen von Android 4.1 soll „Project Butter“ sein. Project Butter soll dafür sorgen, dass die Bedienoberfläche „schnell, flüssig und glatt“ reagiert und es zu weniger Verzögerungen bei Eingaben durch den Benutzer kommt.

Ebenfalls neu ist die App „Google Now„, welche als persönlicher Assistent fungiert und zum Beispiel Anfahrten zu Terminen plant, Tickets für Veranstaltungen vorschlägt oder bei der Orientierung an fremden Orten und Städten selbständig hilft. Dazu müssen natürlich die schon oft umstrittenen Ortungsdienste/GPS aktiviert sein. Aber auch Suchabfragen, Fahrrouten und vieles mehr sollen analysiert werden.

Eine weitere Innovation betrifft die Spracherkennung. Diese soll nun ohne aktive Internetverbindung funktionieren und trotzdem Wörter korrigieren, wenn Sie innerhalb eines Satzen keinen Sinn ergeben oder falsch sind. Das typische Flair der Computerstimme ist ebenfalls abgeschafft und wurde durch eine natürlicher klingende Stimme ersetzt.

 

Android 4.1 setzt auch bei der Bedienungsfreundlichkeit an und automatisiert einige Vorgänge auf dem Homescreen. Verändert man zum Beispiel auf dem Homescreen die Größe eines beliebigen Widgets, machen im Weg stehende Verknüpfungen automatisch Platz. Zieht man ein Widget auf einen Homescreen, der zu wenig Platz bietet, passt das Widget automatisch seine Größe an. Möchte man ein Widget oder eine Verknüpfung vom Hauptbildschirm löschen, kann man dies einfach aus dem Bildschirm schubsen. Wesentlich erfreulicher ist die Nachricht der überarbeitetenden Benachrichtigungsleiste, die nun in Kombination mit einigen Apps mehr Informationen anbieten kann. Beiträge aus Facebook, Twitter und Co. sollen von nun an direkt sichtbar sein. Feeds können ebenfalls in die neue  Benachrichtigungsleiste eingebunden werden.

Die Smartphones Samsung Galaxy Nexus, Nexus S und Motorola Xoom werden das Softwareupdate zu einem noch nicht genannten Termin als Update automatisch erhalten. Weiter Geräte können folgen.




About the Author

maxx
Ich schreibe ab und an einen Artikel hier auf Consoles-Inside.de. In der Regel schreibe ich jedoch auf allen anderen Netzwerkseiten.




One Comment


  1. […] Ihr alle wisst, hat Google im Rahmen der Google I/O mit Jelly Bean auch das Nexus 7 Tablet vorgestellt. 200 $ soll es kosten, soweit die Preisvorstellung von […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.